Helfer und Hilfesuchende in Quarantäne verbinden
Gemeinsam die Coronavirus-Krise meistern

Helfer sagen, was sie tun möchten und können - Hilfesuchende in Quarantäne sagen, welche Hilfe sie brauchen. Themen sind Versorgung mit Medikamenten, Lebensmitteln und Hygieneartikeln, Betreuung von Kindern, Versorgung von Haustieren, Überbrückung der Einsamkeit und mehr.

Über das Projekt

Wie kann man während Quarantänen die Versorgung der Menschen sicherstellen?

Indem man diejenigen, die helfen möchten und diejenigen, die Hilfe benötigen, zusammenbringt.

Wir haben zum Thema Quarantäne-Helfer eine Facebook-Gruppe gegründet, die innerhalb von wenigen Stunden mehrere Hundert Mitglieder hatte - sogar Politiker in verantwortungsvollen Positionen sind beigetreten.

Die Bereitschaft der Menschen, in extremen Situationen etwas zu tun, sich einzusetzen, auch für andere, ist immens. Das bürgerliche Engagement hierzulande ist ausgeprägt! Und genau weil das so ist, haben wir das Forum gegründet und werden wir diese Krise überstehen!

Unsere Themen sind:

  • Versorgung mit Medikamenten (Lieferung von der Apotheke zur Quarantäne)
  • Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln (Lieferung vom Supermarkt zur Quarantäne)
  • Betreuung von Kindern, insbesondere von systemkritischen Berufsgruppen (Ärzte, Feuerwehr etc.)
  • Überbrückung der Einsamkeit (jemanden zum Reden haben)
  • Versorgung von Haustieren

Diese Website ist eine Initiative von Peloton IT GmbH und 2SINN GmbH. Geschäftsführer von Peloton IT GmbH ist Peter Kuipers, von 2SINN GmbH Stefan Lingnau. Sitz der Initiative: Wiesbadener Str. 153, 61462 Königstein c/o 2SINN.